Home | Kontakt | Impressum

Aktuelle Patienteninformation

NO-Messung in der Atemluft bei Asthmapatienten
NO (Stickstoffmonoxid) ist ein wichtiger Botenstoff, der an verschiedenen Stellen im Organismus gebildet wird, z.B. in den Blutgefäßen und den Atemwegen, NO spielt auch eine Rolle bei der Abwehr von Infektionen und bei verschiedenen Entzündungsprozessen.

Erhöhte NO-Werte weisen auf eine Entzündungsreaktion in den Atemwegen hin! Sie geben Hinweise drauf, ob die antientzündliche Therapie ausreichend ist, gesteigert werden muss oder reduziert werden kann.

Die NO-Messung bietet:

1. verbesserte Asthma-Diagnose
2. Einblick in die Wirksamkeit von Steroiden
3. Prognose eines Asthma-Rückfalls
4. ist schnell und einfach durchzuführen mit sofortigem Ergebnis
5. Sie ist eine individuelle Gesundheitsleistung

Möchten Sie mehr erfahren?

Fragen Sie unser Team!


Vorsorgen
Zu den bekannten U2-U9 gibt es zusätzliche Vorsorgen im Alter von 3 J.,6-7 J.,9-10 J.sowie mit 15-16 J.
Fast alle Krankenkassen bieten diesbezüglich Verträge an.
Sind die Kinder in diesen Verträgen eingeschrieben, werden die Vorsorgekosten übernommen, andernfalls müssten Sie die Kosten in Höhe von 50,00€ selbst übernehmen.

Sanfte und erfolgreiche Raucherentwöhnung
Mittels der Biophotonentherapie (eine weiterentwickelte Form der Laserakupunkturtherapie) ist mit wenigen Sitzungen eine problemlose Raucherentwöhnung möglich. Kosten pro Sitzung: 35,00€

Rechtzeitig an Zeckenschutz denken!
Bei einem milden Winter kann der „Winterschlaf“ der Zecken ganz ausfallen; die Zeckensaison beginnt etwa ab einer Temperatur von 10° +; lassen Sie ihre Kinder rechtzeitig impfen, um sie vor der durch die Zecken übertragenen Hirnhautentzündung (Frühsommermeningoenzephalitis) sicher zu schützen.

Impfung gegen Grippe (Influenza)
Chronisch kranke Kinder (Asthma, Diabetes, Rheuma, Bluthochdruck) sollten stets im Herbst gegen Grippe geimpft werden. Möglich ist dies bei Kindern ab dem 6. Lebensmonat.

Mögliche Literatur zum Nachlesen: Handbuch Kinderimpfen von Prof. U. Heininger.

Impfempfehlungen
Neben der gut eingeführten bekannten 6-fach-Impfung (gegen Diphterie-Tetanus-Hib-Polio-Keuchhusten-Hepatitis B) für Babys ab der 9. Lebenswoche sollten jetzt auch alle Kinder bis zum 2. Lebensjahr (evtl. bis zu 5 Jahren) gegen Pneumokokken geimpft werden. Damit können häufige Erkrankungen wie Mittelohrentzündung, Hirnhautentzündung und Lungenentzündung vermieden werden.

Impfung gegen Masern-Mumps-Röteln-Windpocken sollte ab dem vollendeten 11. Lebensmonaten 2x im Abstand von 6 Wochen geimpft werden.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit einer Schluckimpfung gegen Rotaviren. Durch dieses Virus kann es zu massivem Brechdurchfällen mit akuten Bauchproblemen kommen.

Impfung gegen Meningokokken
U.a. kann eine Hirnhautentzündung auch durch Meningokokken verursacht werden; hierbei gibt es bei ~ 20% besonders schwerwiegende Verläufe. Der Anteil der Sterblichkeit sowie dauerhafte Folgeschäden sind hier besonders hoch. Diese Impfung wird von allen Krankenkassen in jeder Altersstufe bezahlt.

spezielle Untersuchungs- und Behandlungsmethoden: ASTHMA
Diagnostik von Lungen- erkrankungen mittels Ganzkörperplethysmographie (Lungenfunktionsmessung)

» zu unseren Leistungen
Sprechstunden:
Mo. - Fr.: 08.30 - 12.30 Uhr
14.30 - 17.30 Uhr

Darüber hinaus auch nach besonderer Vereinbarung.
© conceptnet
Kinder- und Jugendärztin • Dr. med. Renate Eichhorn • Im Gewerbepark C15 • 93059 Regensburg
Tel. 0941/461 30 32 • Fax 0941/461 30 29 • info@kinderarztpraxis-eichhorn.de